Es ist schon wieder passiert – ein neues Jahr ist gekommen. Und folgendes kann dich auch im Jahr 2019 begegnen: schlaflose Nächte, tiefste Sorgen, Niedergeschlagenheit, schlechtes Gewissen, Schuldgefühle, existentielle Bedrohungen, schmerzhafte Verluste.

Dies passiert, wenn du dich deiner Ängstlichkeit unterwirfst. Was die Angst angeht, sind wir Menschen sehr kreativ. Wir haben Angst vor allen denkbaren und undenkbaren Dinge. Die Angst dringt aus dem Unterbewusstsein in unser Bewusstsein. Sie irritiert und macht uns mutlos…
…Angst nicht akzeptiert zu werden.
…Angst nicht gemocht zu werden.
…Angst vor Einsamkeit. Angst vor Bedrückung.
…Angst vor Neuem, Angst vorm Alten.
…Angst vorm Leben, Angst vorm Tod.
Wenn du versuchst, deine Ängste zu vermeiden, wahrscheinlich denkst du die ganze Zeit darüber nach. Du hast dich nicht davon befreit. Versuchen etwas zu vermeiden ist nicht gleich die Befreiung davon.

Gesunde Leute sind willig, alles dafür zu geben, hinter diese Angst zu kommen. Einmal gemacht, etwas wunderbares passiert in deinem Leben.

Warum erleben wir denn diesen Zustand? Woher kommen diese Ängste? Und überhaupt, was ist die Angst?
Angst ist das kreativste, was wir jemals entwickelt haben.
Ich kenne diesen, mit Angst erfüllten Zustand sehr gut. Wie oft habe ich gefürchtet, dass ich enttäuscht werde, dass ich es nicht schaffe, dass die Dinge nicht so sein werden, wie ich sie gerne hätte. Meine Angst war ein höchst kreativer Prozess. Es war eine Angst vor etwas, was entweder passiert oder nicht. Also hatte ich Angst vor etwas, was nicht existiert. In anderen Wörter – ich litt unter etwas, was es gar nicht gab.

Wenn du unter etwas leidest, was es gar nicht gibt ist DEIN GEIST AUßER KONTROLLE GERATEN. Unsere Angst ist immer vor etwas, was im Moment gar nicht existiert. Deine Angst ist also zu 100% imaginär. Wenn du das nicht Existierende fürchtest, heißt es Verrücktheit. Versuch es mal einen Psychologen zu fragen. Du wirst sehen, dass du sofort eine Diagnose bekommst. “Entschuldigung Herr/Frau Arzt/Ärztin, ich habe eine imaginäre Angst.”

Jeder von uns hat im Leben traumatische Erfahrungen gemacht. Jeder war mal enttäuscht, betrogen, hatte Selbstzweifel und erlebte schlaflose Nächte. Irgendwann kannst du dich aber entscheiden – wills tu die vergangenen Erfahrungen immer noch als unterbewusste oder bewusste Ängste erleben oder willst du von Neuem beginnen? Das sind deine zwei Optionen.

Wenn du in der Vergangenheit lebst, schläfst du in der Gegenwart. Überwindest du jedoch die intensiven Emotionen der Vergangenheit, holst du dir deine Lebenskraft zurück.
Wenn du effektiv und nachhaltig ein schönes Leben leben möchtest (und das nicht nur als Vorsatz für das Jahr 2019), kannst du es mit meiner Unterstützung und der Kops Method® schaffen.

Entscheidest du dich für einen Neuanfang, wirst du deine vergangenen Enttäuschungen verschmerzen müssen. Du entdeckst, in welche Richtung dein Fokus bisher aus dem Unterbewusstsein heraus gelenkt wurde und wirst erkennen, in welche Richtung du nun umlenken musst.

In dem Moment, in dem du dich entscheidest vorwärts zu kommen, wirst du einen Sprung ins Unbekannte machen. Es erfordert eine Dosis Mut. Und ja, auf dem Weg wirst du Gemütsschwankungen, Höhen und Tiefen erleben. Schließlich wirst du aber bemerken, dass sich mit der Entschlossenheit, dein Leben zu verändern, nun eine komplett andere Welt für dich öffnet. Diese hast du früher mit deiner geschlossenen menschlichen Sichtweise gar nicht umfassen können.

Ich helfe dir dabei, die Kontrolle über dein Leben und über deine (auch die unterbewusste) Ängste zu gewinnen.
Klingt gut, oder?
Warum also nicht die Romantik einer neuen und schönen Zukunft im Jahr 2019 geschehen lassen?
Wie und wo du mich findest?